Aktuell   Aktuelles NOVA als PDF-Datei herunterladen.

Nova nächster Monat
___________________________

Astronomische Jahresvorschau 2014:

PDF zum Herunterladen
 
Die nächste Astronomische Jahresvorschau findet am Samstag, 17. Januar 2015 um 16.30 Uhr statt.

___________________________

Aktuell Sternwarte Hubelmatt:

____________________________________

 

 

SAG Newsletter

 

Regionaltagung Südwest

Am 25.Oktober 2014 lädt die Sternwarte Kreuzlingen (Schweiz) zur Regionaltagung der Südwestdeutschen- und der Nordostschweizer Vereinigungen der Amateur-astronomen und Beobachtergruppen ein.

weiter>

_______________________________

Rosetta nähert sich dem Ziel

Die Sonde Rosetta befindet sich jetzt bei 67P/Churyumov-Gerasimenko zu und wird im November einen Lander absetzen.

weiter>

_____________________________

Curiosity findet klaren Hinweis auf Wasser

Die Raumsonde Curiosity hat bei einer Messung auf dem Mars Wasser im Boden hinweisen können.

weiter>

_______________________________

CERN: Higgs-Teilchen wohl nachgewiesen

Am CERN in Genf konnte nach jahrzehntelanger Forschung wohl das Higgs-Teilchen nachgewiesen werden.

weiter>

Erklärungen zum Higgs-Teilchen

Europäer wollen zum Jupiter

Die ESA will mit einer Mission zu den Jupitermonden fliegen und diese untersuchen.

weiter>

______________________________

Kepler entdeckt 3 erdgrosse Planeten.

Die Sonde Kepler hat 3 Planeten gefunden, die ungefähr die Grösse der Erde haben und in der habitablen Zone sich befinden. 

weiter

______________________________

Blick auf einen Meteoriten auf dem Mars:

Opportunity hat auf dem Mars 2 Meteoriten gefunden, die er jetzt genauer untersuchen wird.

weiter>

___________________________

Unsere Inserenten:

___________________________
Wir unterstützen

Kulturlegi

Aktuelle Wetterdaten Luzern
 

 

MONATLICHE ZUSAMMENKUNFT

Montag, 3. November, 20:00 Uhr, Restaurant Schützenhaus, Allmend, Luzern

Referent: Max Spindler, AGL

Thema: Radioaktivität, Elementarteilchen, moderne Kosmologie

Der Vortrag bildet den dritten Teil einer dreiteiligen Präsentation.

Hinweis: Der Vortrag ist öffentlich, freier Eintritt

Als Hauptursache der Erdwärme hat sich der Zerfall radioaktiver Elemente (Thorium, Uran usw.) ergeben. Aber was ist denn eigentlich diese ominöse „Radioaktivität“, von der in jüngster Zeit oft in einem negativen Zusammenhang die Rede ist?

Neue Erkenntnisse der Astronomen ergeben, dass die Expansion des Universums vor 14 Milliarden Jahren mit einem Urknall begann. Zum faszinierenden Weltbild, das uns die Physiker, Astronomen und Kosmologen heute präsentieren, war es aber ein langer Weg. Mit immer besseren Instrumenten konnten die Astronomen im letzten Jahrhundert weiter in die Tiefen des Universums vordringen. Gleichzeitig machte die Elementarteilchenphysik grosse Fortschritte. Welche Kräfte spielen im Atom eine Rolle und wie kann man sie erklären? Und welches sind nun die kleinsten Bauteile innerhalb eines Atoms? Es zeigte sich immer deutlicher, dass das Universum im Grossen nur verstehen kann, wer über die Welt der Atome Bescheid weiss. Genau an dieser Schnittstelle forscht das CERN in Genf. Mit immer neuen Erkenntnissen in der Welt des Allerkleinsten versucht man zu erklären, wie sich das Universum unmittelbar nach dem Urknall entwickelt hat. Und gemäss neuesten Messungen soll sich das Universum sogar beschleunigt ausdehnen.

Vorschau auf die nächste Zusammenkunft:

Montag, 1. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Restaurant Schützenhaus, Allmend, Luzern

Themen: Jahresrückblick der AGL und gemütliches Beisammensein.

 

Heller Bolide über der Sternwarte Hubelmatt am 3. September 2014

Am frühen Morgen des 3. Septembers konnten wir in der Sternwarte mit der Allskycam einen hellen Boliden aufnehmen. Dieser Bolide wurde auch noch von 3 weiteren Kameras in der Schweiz beobachtet. Informationen dazu unter http://www.meteorastronomie.ch

 

Eine kleine Reise von Rosetta zum Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko

Die Sonde Rosetta wird in den nächsten Monaten in einen Umlaufbahn um 67P/Churyumov-Gerasimenko einschwenken und den Kometen dann einige Monate begleiten. Dabei wird eine Sonde auf dem Kometen abgesetzt (Philae)

 

Petition gegen die zunehmende Lichtverschmutzung von Dark Sky Switzerland:

Aktuell werden durch Dark Sky Switzerland Unterschriften gesammelt, die an Frau Bundesrätin Doris Leuthard gerichtet sind. Dies aufgrund der zunehmenden Beleuchtung unserer Alpengipfel. Dies obwohl das Bundesgericht in letzter Zeit Grundsatzurteile zur Lichtverschmutzung gemacht hat und es auch vom BUWAL her Dokumente zum Schutz des Himmels gibt. Wer diese Petition unterschreiben will, kann es hier tun >

 

Mondkraterexperiment der Jugendgruppe

Unsere Jugendgruppe hat im 2014 an diversen Abenden Experimente gemacht, die mit der Entstehung von Mondkratern zu tun hat. Die Informationen dazu und Videos zu diesen Experimenten sind hier zu finden.

weiter>

Supernova ab Hubelmatt

Roland Stalder hat die Supernova in M82 am Dienstag, 28. Januar 2014 mit dem MFT beobachtet und fotografiert. Dabei ist folgendes Bild entstanden.

Totalbelichtungszeit: 44 Minuten bei ISO 800.

Astronomiekurse

Die AGL führt von Zeit zu Zeit Astronomiekurse für Jugendliche und Erwachsene durch. Wer Interesse hat, soll sich melden. 

Weitere Infos abfragen per Mail an:   redaktion.agl(at)astronomie.ch

 

Ueber die AGL

 

 

Programm I-Hubelmatt

Unser Mitglied Peter Kronenberg hat das alte Basicprogramm der Sternwarte überarbeitet und in neuer Form freigegeben. Damit können die Berechnungen der Himmelsereignisse für die Sternwarte mit dem wahren Horizont berechnet werden. Download der Windowsversion hier. Weitere Versionen erhältlich unter folgendem Link.

weiter>

 

Aktuell am Himmel

Jupiter steht am Morgen im Krebs. Vollmond ist am 8. Oktober. Im Westen von Amerika gibt es eine totale Mondfinsternis. Neumond gibt es diesen Monat am 24. Oktober. Ebenfalls im Westen von Amerika kann dann eine partielle Sonnenfinsternis beobachtet werden. Mars kann beim Eindunkeln im Südwesten noch gut eine Stunde beobachtet werden. Saturn kann in den frühen Abendstunden in der Waage gefunden werden. Die Sommersternbilder prägen den frühen Abendhimmel und werden im Verlauf des Monats von den Herbststernbildern schon fast abgelöst. Deutlich merkt man, dass es früher dunkel wird. 

Konjunktion von Saturn, Mars und dem Mond in der Waage. Aufnahme vom 31. August 2014, 20.42 Uhr, Lido di Classe, Italien.
Nikon D-300, Nikkor 85 mm. Blende 4, 2.5 Sekunden, ISO 200.

 

Blick vom Pilatus am 3. Oktober um 21.46 Uhr auf Luzern und Horw. Im Hintergrund die Rigi. Oben noch die Plejaden und Capella im Fuhrmann. Der Mond leuchtet von hinten und erzeugt Schatten am Pilatushang auf dem Nebel.

Aufnahme Markus und Stella Burch, 3.10.2014, Nikon D-300, Nikkor 18-85 mm, Blende 3.5, ISO 800, 13 Sekunden.

 

Abendstimmung am 31. Mai 2014, Rigiblick Horw:

Die zunehmende Mondsichel und Jupiter am Abendhimmel im Westen.

Nikon D-300, Nikkor 85 mm, ISO 200

Sonnenaufgang am 25. Februar 2014 vom Rigiblick aus. Die Sonne geht direkt hinter dem Hammetschwandlift auf.

Nikon D-300 mit Sigma 170-500 Tele bei 500 mm. 1/800 Sekunde bei Blende 22. ISO 200

 

 

 
 

 

Copyright AGL 2010, Luzern, 19. Oktober 2014