Sonnenfinsternis vom 1. August 2008


Nach einer Pause von gut 2 Jahren findet am 1. August 2008 wieder eine Sonnenfinsternis statt. Diese wird in einem Gebiet von Nordostkanada, Grönland, Russland, der Mongolei und China total sein. Die maximale Dauer der Totalität wird bei 2 Minuten 27 Sekunden liegen im nördlichen Sibirien.

Himmel während der totalen Sonnenfinsternis in der Nähe von Jinta in China.
(N 40° 23.286, E 99° 14.938, 1324 Meter über Meer)

Die verfinsterte Sonne mit der Korona, oben links davon der Merkur, dann weiter oben noch die Venus.
Am Horizont bereits wieder  die Bereiche, wo schon die Sonne wieder scheint.

Nikon D-200, Nikon 18-200 mm mit 18 mm, Blende 8, Belichtungszeit: 2.5 Sekunden, ISO 200

 

Serienaufnahme der Sonnenfinsternis.
Aufnahme Thomas Reichart

 

Sonne mit der Minimumskorona und einer Protuberanz, die rechts weg fliegt.

Aufnahme mit Nikon D-300, Sigma 170-500 mm Tele bei 500 mm. Aufnahmedatum: 1. August 2008, 19.13 Uhr Ortszeit. Belichtungszeit 1/500 sek bei ISO 200 und Blende 8.

 

 

 

Diamantring beim 3. Kontakt. Aufnahmeort wie oben in der Nähe von Jinta.

Nikon D-300, Sigma 170-500 mm Tele bei 500 mm. Aufnahmezeit: 19.14 Uhr Ortszeit, 1/100 Sekunden, Blende 8, ISO 200.
 

Der "Schweizer Feldherrenhügel" mit den Beobachtern während der Totalität.
Aufnahme von Renate Kobli.

 

Die Schweizer Gruppe, die in der Wüste Gobi die Sofi beobachtete.

 

In einem grossen Gebiet von Europa, Russland, China und weiteren Teilen Asiens gibt es eine partielle Sonnenfinsternis.

Globaler Verlauf der Sonnenfinsternis 1.8.2008

Finsternisverlauf:

Bild von Astroinfo, Thomas Bär

I

In der Schweiz wird es wie oben erwähnt, eine partielle Finsternis geben. Nur ein kleiner Teil der Sonne wird durch den Mond abgedeckt. Die Finsternis beginnt im Nordwesten um 10.51 Uhr MESZ. Am spätesten startet sie im Tessin mit 11.00 Uhr MESZ. Die maximale Bedeckung wird für Luzern um 11.30 Uhr erreicht. Dabei ist aber nur ca. 5% der Sonnenoberfläche durch den Mond abgedeckt. Je weiter man Richtung Nordosten geht, desto mehr wird vom Mond abgedeckt.

Animation von Calsky

Das Ende der Finsternis wird bereits um 12.07 Uhr und 51 Sekunden Luzern überqueren.

 

 

Copyright AGL 2008, Luzern, 10. August 2008